Chronologie der Lebensmittelüberwachung (historischer Auszug)

Altertum
Amtliche Marktaufsicht in Athen und Rom: In Rom wurden vor dem LIPRIPENS, dem Waag- und Marktmeister, die Handelsgeschäfte abgeschlossen und von ihm das in Zahlung gegebene Metall abgewogen.

1120 Soest
Soester Stadtrecht: Weinfälschung wird mit dem Tode bestraft.

1150 Augsburg
Wein- und Bierkontrolle

1250 Dortmund
Anfassen von Fleisch und Fleischerzeugnissen mit bloßen Fingern ist verboten. (erste bekannte Hygienevorschrift)

1397 Schwerte
Errichtung einer Freibank (Stadtrecht)

1444-1456    
"Nürnberger Urteile": Mehrere Handelsleute werden mit ihren verfälschten Gewürzen in Nürnberg verbrannt oder lebendig begraben. Wer gesundheitsschädliche Lebensmittel erzeugte, wurde eingekerkert und gezwungen, die Ware selbst zu essen.

1497 Lindau
Der Reichstag befaßt sich mit der Bekämpfung des „Weinschwefelns“

1498 Freiburg
Die „Königliche Weinordnung“ wurde vom Reichstag aufgestellt, das Schwefeln von Wein wird reglementiert. Die „Peinliche Gerichtsordnung“, erlassen von Karl V., behandelt in Artikel 113 die Bestrafung der Fälscher von Kaufmannsgut

Süddeutschland
Biergüteüberwachung durch den „Bierkieser“: Bier wurde auf einen Holzbalken aufgebracht und der Kieser setzte sich mit einer Lederhose darauf. Klebte die Hose am Holz, dann war das Bier gut.

1516 Bayern
Festlegung des Reinheitsgebotes für das Brauen von Bier, erlassen von Herzog Wilhelm IV von Bayern.

1677 Leipzig
Fleischerordnung Leipzig: Würde ein Fleischer das Fleisch "fälschen, aufblasen, abgeschlachtetes mit frischem Blut anstreichen oder durch Eiterabschneiden unkenntlich machen", so soll er deswegen jedes Mal Strafe verfallen sein.

1870-1879
Das Gesetz über den Verkehr mit Gebrauchsgegenständen, Nahrungs- und Genußmitteln vom 14.05.1879 wurde beraten, beschlossen und verkündet.

1974
Das heute noch gültige „Gesetz über den Verkehr mit Lebensmitteln, Tabakerzeugnissen, kosmetischen Mitteln und sonstigen Bedarfsgegenständen“ –Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz-(LMBG) tritt am 15.08.1974 in Kraft.